BANNER

Image Slider Theme - Jssor Slider, Slideshow with Javascript Source Code

jquery slider plugin
HOME
Neue Seite 1

Vereinausflug 2017

Unser diesjähriger Vereinsausflug führt uns zunächst nach Meersburg an den Bodensee. Wer sich ein bisschen vorab informieren will, kommt hier auf die Website der Stadt Meersburg.

Meersburg, Quelle: Meersburg.de

Weiter geht's auf die Insel Mainau. Infos über Mainau hier ... Bilder von Mainau hier ...

Mainau, Quelle: Mainau.de

 

Der neue Info-Brief für das 2. Halbjahr  2017 ist fertig. Download hier!

 

Stadionfahrten Saison 2017/18

Wir haben Karten für folgende Spiele des FCB erhalten:
 

18. August 2017 - 20:30 Uhr

FC Bayern München - Bayer 04 Leverkusen

17. -19. November 2017

FC Bayern München - FC Augsburg

13. - 16. April 2017

FC Bayern München - Mönchengladbach

19. - 22. Januar 2018

FC Bayern München  - SV Werder Bremen

12. Mai 2018

FC Bayern München  - VfB Stuttgart


Wer mitfahren will, kann sich im Eichendorffstüble in die entsprechenden Listen eintragen.

  • Bitte persönlich in die Listen eintragen und unterschreiben!

  • Ist die Karte 14 Tage vor dem Spiel nicht abgeholt bzw. bezahlt, wird die Karte zum Weiterverkauf freigegeben.

 

Rieser Bayernfans fühlen sich betrogen

Stefan Heuberger, Dominik Geiger, Philipp Czuppa, Jürgen Hubel, Lars Rau (von links) vom FC Bayern-Fanclub Dornstadt freuten sich am vergangenen Dienstag vor dem „Estadio Santiago Bernabéu“ in Madrid auf das Viertelfinale. Bild: P. Czuppa

Viele Bayernanhänger ärgern sich über die Fehlentscheidungen des Schiedsrichters im Champions-League-Spiel in Madrid. Mehrere Rieser erlebten Gewalt von Seiten der spanischen Polizei.

 „Die Niederlage ist natürlich bitter“, sagt Philipp Czuppa aus Dornstadt. Er war live beim Spiel in Madrid dabei, zusammen mit seinen Begleitern vom FC Bayern-Fanclub Dornstadt. Die Stimmung sei zunächst gut gewesen. Dann habe die spanische Polizei aber eine Eskalation im Münchner Fanblock verursacht, in dem sie sich selbst befanden: „Die Polizisten haben Fans verprügelt, die ihre Hände erhoben hatten und sich nicht wehrten.“ Dass der Schiedsrichter Fehlentscheidungen getroffen hat, habe man von der Tribüne nicht erkennen können. Als er danach davon erfuhr, sei es umso bitterer gewesen. Die Einführung des Videobeweises würde er als Fußballfan begrüßen – dann könne so etwas wie am Dienstag nicht mehr passieren, sagt er.

Den Spielern könne man absolut keinen Vorwurf machen, findet Rainer Wager, Vorsitzender des FC Bayern-Fanclubs „Let’s go“ Dornstadt. „Sie haben hart gekämpft und alles gegeben“, am Ende habe es nicht gereicht.

Besonders ärgerlich seien die falschen Einschätzungen des Schiedsrichters. Das habe einen faden Beigeschmack. Er habe den Eindruck, der FC Bayern sei im Halbfinale nicht erwünscht gewesen. „Der Videobeweis muss her“, fordert er, schließlich gehe es um viel Geld. Mit der Technik hätte man ein faires Spiel ermöglichen können, argumentiert er.

Generell sei die Erwartung an den FC Bayern zu hoch. Das Triple sei nicht selbstverständlich: Der FC Bayern habe es in hundert Jahren nur ein Mal geschafft. Die Medien schüren unrealistische Erwartungen an den Verein, findet Wager.

 Die Mitglieder des Bayernfanclubs Eichendorffstüble in Nördlingen seien schockiert, sagt ihr Vorsitzender, Arnold Hanscheck. „Zwei Mal hätte man das Abseits sehen müssen“, kritisiert er. Die Mannschaft habe eine tolle Leistung gezeigt. Im „Estadio Santiago Bernabéu“ von Real Madrid 2:1 vorne zu liegen, sei eine große Leistung. Die Hoffnung auf einen Sieg habe man bis zum Ende nicht aufgegeben. Die gelb-rote Karte für Arturo Vidal in der 84. Minute sei nicht gerechtfertigt gewesen. Dadurch habe am Ende die Kraft der Mannschaft einfach nicht mehr ausgereicht.

 Der nordschwäbische Schiedsrichterobmann Wolfgang Beck, kritisiert ebenfalls die Fehler des Unparteiischen. „Wo Menschen sind, passieren Fehler“, sagte er. Allerdings sei es „Wahnsinn“, ein Abseits bei fünfzig Zentimetern Abstand nicht zu erkennen. Endgültig spielentscheidend sei die gelb-rote Karte für Vidal gewesen. Casemiro habe hingegen für sein Foul, das zum Elfmeter führte, vom Platz verwiesen werden müssen, sagt er. Vom Videobeweis hält er nichts. Man könne die Folgen der Technik bei Sportveranstaltungen in den USA beobachten. Das Spiel werde in die Länge gezogen und verzerrt. Das mache den Sport auf lange Sicht kaputt.

Quelle: Rieser Nachrichten (19.04.2017).

 
 

 

Neue Seite 1

Neue Seite 1

© 2017 FC Bayernfan-Club Eichendorffstüble e.V. - IMPRESSUM - SATZUNG